Papa, ziehen wir nach Bremen, damit mein Abi besser wird?

Die Jungen Liberalen Hessen fordern die KMK dazu auf, sich für bundesweit einheitliche Bildungsstandards einzusetzen. Die bisherigen Landesabiturprüfungen müssen auf Bundesebene vergleichbar sein. Nur durch die Vergleichbarkeit kann der Wettbewerb im föderalen Bildungssystem gestärkt werden.

 

In der heutigen Zeit stehen nicht mehr Bremen und Bayern im Wettbewerb, sondern Deutschland und China. Der Wert eines Schulabschlusses darf nicht vom Bundesland abhängen. Bei der Angleichung der Bildungsniveaus darf es keine Angleichung nach unten geben. Kurzfristig wäre hier eine Angleichung der Lehrpläne der erste Schritt in die richtige Richtung, langfristig sollen deutschlandweite Prüfungen angestrebt werden, damit die bestmöglichste Vergleichbarkeit gewährt ist. Aber nicht nur ideologische Gründe sprechen für eine Angleichung des Bildungssystems, auch kann eine umfassende Modernisierung nicht von den Kommunen und Ländern alleine gestemmt werden, weswegen eine Verlagerung der Kompetenz zum Bund auch dieses Problem angehen würde. Jedes Kind sollte die bestmöglichste Bildung kriegen, und nicht davon abhängig sein, in welchem Bundesland seine Eltern leben.

Weitere Beschlüsse

18.06.2024

Bildungsvielfalt jetzt! – der Schulvoucher in konkret

Einführung Unser Schulsystem wird den Anforderungen nicht mehr gerecht: Immer schlechter werdende Leistungen der Schülerinnen und Schüler, ein Mangel an Lehrkräften...
16.06.2024

Feiertage in Hessen – ein realistisches Update

Wir halten als Junge Liberale Hessen am langfristigen Ziel einer Bundesregelung, die Feiertage durch individuelle Sonderferientage ersetzt, fest. Auf Landesebene...
16.06.2024

Polizei entmachten – Willkür beenden!

Die jungen liberalen Hessen fordern, dass der § 18 Abs. 2 Satz wie folgt verändert wird: „1. die Person sich...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen