Neues Denken in der Verkehrspolitik

Die Jungen Liberalen Hessen fordern ein Umdenken der hessischen Landesregierung in der Verkehrspolitik. Wir fordern eine ideologiefreie, sachbezogene Verkehrspolitik, um die Infrastruktur Hessens auf Vordermann zu bringen.

Innerstädtische Tempolimits

Die Jungen Liberalen Hessen bekennen sich zu 50 km/h als innerstädtische

Höchstgeschwindigkeit. Gleichzeitig halten wir es für sinnvoll Tempo 30 an besonderen Unfallschwerpunkten einzuführen. Die Jungen Liberalen begrüßen auch die Möglichkeit vor Kindergärten und Seniorenheimen, in Folge der besonderen Gefährdung der Nutzer, Tempo 30 einzuführen. Diese Beschränkung sollte allerdings nur zu den Zeiten gelten, zu denen typischerweise aufgrund der hohen Besucherfrequenz eine besondere Gefahr an den entsprechenden Stellen vorliegt. Das ist bei den Seniorenheimen in der Regel jeder Tag der Woche in der Zeit von 7-21Uhr und bei Kindergärten in der Regel werktags von 7-20 Uhr. Zu restlichen Tages- und Nachtzeiten ist in der Regel keine besondere Geschwindigkeitsbegrenzung nötig, da sie ihren Zweck des besonderen Schutzes der Nutzer der Einrichtungen verfehlen würde.

Nächtliches Tempo 30 nutzt weder Anwohnern noch Verkehrsteilnehmern

Die Jungen Liberalen Hessen wenden sich gegen die Einführung einer flächendeckenden

Einführung eines nächtlichen Tempo 30 auf innerstädtischen Hauptverkehrsachsen. Diese

Maßnahmen fördern weder nachhaltig die Reduzierung der Lärmbelästigung, noch haben diese positiven Auswirkungen auf CO2, NOx oder Feinstaubemissionen. Moderne Technologien sind in der Lage, Lärmbelästigungen an Straßen zu reduzieren. Wir blicken daher mit großen Erwartungen der Elektrifizierung des Individualverkehrs und des ÖPNV entgegen. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten der Straßensanierung mit sog. „Flüsterasphalt“ zu prüfen.

Landesförderprogramme

Das Land Hessen vergibt im Rahmen von Förderprogrammen unter anderem auch Mittel um

Tempo 30-Zonen entsprechend baulich auszustatten (Straßenverengung, Poller, etc.). Das

lehnen die Jungen Liberalen Hessen ab. Unter anderem wird an der geringen Nachfrage

deutlich, dass es sich bei dieser Maßnahme nur um eine Zurschaustellung von Aktivität des

Ministers im Sinne des entsprechenden Wählerklientels handelt. Insoweit ist es aus der Sicht der Jungen Liberalen Hessen sinnvoller die entsprechenden Mittel für notwendige Sanierungsarbeiten an den vielen Landesstraßen zu nutzen, welche sich in einem schlechten Zustand befinden.

Weitere Beschlüsse

10.12.2023

Forschungsfreiheit schützen – Tierversuche erhalten

Die Jungen Liberalen hingegen bekennen sich zu dem bestehenden Tierschutzgesetz (TierSchG) und fordern dieses in vorhandener Form beizubehalten. In Rufen...
10.12.2023

Gegen Fachkräftemangel – Mit Praktika das Sommerloch stopfen

Die Jungen Liberalen Hessen setzen sich dafür ein, dass es jeder Schülerin und jedem Schüler einer weiterführenden Schule ermöglicht wird,...

Grundrechtseingriffe der GroKo Jahre zurücknehmen

Unsere Grundrechte stehen unter Beschuss: Die letzten beiden GroKos haben die Rechte der Polizei im Hinblick auf die Nutzung von digitaler...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen