Freiwillige Mitgliedschaft in der Verfassten Studierendenschaft

Antragssteller:KV Darmstadt-Dieburg, KV Wiesbaden

Freiwillige Mitgliedschaft in der Verfassten Studierendenschaft

Die Jungen Liberalen Hessen fordern die Mitgliedschaft in einer Verfassten Studierendenschaft auf freiwillige Basis zu stellen.
Statt der bestehenden Zwangsmitgliedschaft, soll eine freiwillige Mitgliedschaft bestehen. Bei Immatrikulation soll auf die Arbeit der Verfassten Studierendenschaft aufmerksam gemacht werden und der angehende Studierende muss entscheiden, ob er Mitglied der Verfassten Studierendenschaft wird oder nicht. Danach soll immer zu Semesterbeginn Ein- und Austritt möglich sein.
Gleichzeitig fordern die JuLis, dass das Semesterticket der öffentlichen Hochschulen künftig von der Hochschulverwaltung und nicht vom AStA einer Hochschule herausgegeben wird. Um dies zu erreichen, fordern die Jungen Liberalen Hessen die FDP Fraktion im Hessischen Landtag auf, eine entsprechende Reform des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) anzustreben.

Weitere Beschlüsse

Forschungsfreiheit schützen – Tierversuche erhalten

Die Jungen Liberalen hingegen bekennen sich zu dem bestehenden Tierschutzgesetz (TierSchG) und fordern dieses in vorhandener Form beizubehalten. In Rufen...

Gegen Fachkräftemangel – Mit Praktika das Sommerloch stopfen

Die Jungen Liberalen Hessen setzen sich dafür ein, dass es jeder Schülerin und jedem Schüler einer weiterführenden Schule ermöglicht wird,...

Grundrechtseingriffe der GroKo Jahre zurücknehmen

Unsere Grundrechte stehen unter Beschuss: Die letzten beiden GroKos haben die Rechte der Polizei im Hinblick auf die Nutzung von digitaler...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen