Freiwillige Mitgliedschaft in der Verfassten Studierendenschaft

Antragssteller:KV Darmstadt-Dieburg, KV Wiesbaden

Freiwillige Mitgliedschaft in der Verfassten Studierendenschaft

Die Jungen Liberalen Hessen fordern die Mitgliedschaft in einer Verfassten Studierendenschaft auf freiwillige Basis zu stellen.
Statt der bestehenden Zwangsmitgliedschaft, soll eine freiwillige Mitgliedschaft bestehen. Bei Immatrikulation soll auf die Arbeit der Verfassten Studierendenschaft aufmerksam gemacht werden und der angehende Studierende muss entscheiden, ob er Mitglied der Verfassten Studierendenschaft wird oder nicht. Danach soll immer zu Semesterbeginn Ein- und Austritt möglich sein.
Gleichzeitig fordern die JuLis, dass das Semesterticket der öffentlichen Hochschulen künftig von der Hochschulverwaltung und nicht vom AStA einer Hochschule herausgegeben wird. Um dies zu erreichen, fordern die Jungen Liberalen Hessen die FDP Fraktion im Hessischen Landtag auf, eine entsprechende Reform des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) anzustreben.

Weitere Beschlüsse

18.06.2024

Bildungsvielfalt jetzt! – der Schulvoucher in konkret

Einführung Unser Schulsystem wird den Anforderungen nicht mehr gerecht: Immer schlechter werdende Leistungen der Schülerinnen und Schüler, ein Mangel an Lehrkräften...
16.06.2024

Feiertage in Hessen – ein realistisches Update

Wir halten als Junge Liberale Hessen am langfristigen Ziel einer Bundesregelung, die Feiertage durch individuelle Sonderferientage ersetzt, fest. Auf Landesebene...
16.06.2024

Polizei entmachten – Willkür beenden!

Die jungen liberalen Hessen fordern, dass der § 18 Abs. 2 Satz wie folgt verändert wird: „1. die Person sich...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen