Auf liberale Themen konzentrieren; Mitgliederentscheid ist ein Fehler!

Die Jungen Liberalen Hessen beziehen Stellung zum aktuellen Diskurs über den Ausstieg aus der Ampel-Koalition. Diese Diskussion wurde durch eine kürzlich initiierte Mitgliederbefragung ausgelöst, die vom Kassler FDP-Vorsitzenden Matthias Nölke angestoßen wurde.

Die JuLis Hessen äußern ihre Besorgnis über diese Entwicklung: „Obwohl allen Mitgliedern der Weg der Mitgliederbefragung offen steht, halten wir Junge Liberale Hessen das für einen verheerenden Fehler“, erklärt der Landesvorsitzende Tim Hordorff. “In den vergangenen zwei Jahren hat die Regierungsbeteiligung der FDP deutliche Fortschritte in Schlüsselbereichen wie Bildung, Verkehrsinfrastruktur und Entbürokratisierung gebracht.”

Die Jugendorganisation der hessischen FDP sieht in der aktuellen finanziellen Herausforderung eine Chance und spricht sich für das Festhalten an der Koalition aus. „Wir haben mit unserem aktuellen Finanzminister die richtige Person für diese Herausforderung”, so der neu gewählte Landesvorsitzende.

Die Jungen Liberalen Hessen rufen alle Mitglieder auf, den Fokus auf Inhalte und nicht auf persönliche Profilierung zu legen. „Öffentlicher Streit und persönliche Profilierung helfen weder dem Land noch der FDP. Das Ziel, Deutschland voranzubringen, indem liberale Politik aktiv gestaltet und umgesetzt wird, dürfen wir nicht aus den Augen verlieren.“, so Hordorff abschließend.