Start Ups unterstützen aber richtig

Start Ups unterstützen aber richtig

Die direkten staatlichen Subventionen von Startups müssen beendet werden. Diese führen zu einer Verzerrung des Wettbewerbs und stellen damit einen Nachteil für nicht unterstützte Startups dar.

Ausdrücklich sollen damit keine Startups geschwächt, sondern vielmehr geregelte Rahmenbedingungen gestärkt werden. Staatliche Aufgabe zur Unterstützung von Startups sollte sich darauf beschränken, als Schiedsrichter für gleiche Spielregeln zu sorgen und nicht ausgewählte Startups zu bevorzugen. Darüber hinaus müssen bürokratische Hürden deutlich gesenkt werden und die Anlage in Venture Capital steuerlich begünstigt werden, sodass weiterhin eine solide und faire Finanzierung der Startups gewährleistet ist. Die Vergabe von vergünstigten KfW-Krediten, Bürgschaften und Liquiditätshilfen stehen für uns Junge Liberalen Hessen einer rein privatwirtschaftlichen und steuerlich begünstigten Startup-Finanzierung nicht entgegen.

Weitere Beschlüsse

Forschungsfreiheit schützen – Tierversuche erhalten

Die Jungen Liberalen hingegen bekennen sich zu dem bestehenden Tierschutzgesetz (TierSchG) und fordern dieses in vorhandener Form beizubehalten. In Rufen...

Gegen Fachkräftemangel – Mit Praktika das Sommerloch stopfen

Die Jungen Liberalen Hessen setzen sich dafür ein, dass es jeder Schülerin und jedem Schüler einer weiterführenden Schule ermöglicht wird,...

Grundrechtseingriffe der GroKo Jahre zurücknehmen

Unsere Grundrechte stehen unter Beschuss: Die letzten beiden GroKos haben die Rechte der Polizei im Hinblick auf die Nutzung von digitaler...
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen